Bezirksmusikfeste

Das Jahr 2019 wird für den Musikverein Ellzee ereignisreich: Anlässlich seines 100-jährigen Bestehens richtet der Verein das Bezirksmusikfest aus. Für den Auftakt am Mittwochabend ist schon das erste Highlight geplant. Die Gruppe „LaBrassBanda“ heizt das Bierzelt mit einer modernen Kombination aus Volksmusik mit Hip-Hop-, Funk- und Jazzelementen ein. Am Fronleichnamstag sind einige Programmpunkte geplant. Er beginnt mit der Fronleichnamsprozession von Waldstetten nach Ellzee. Am Nachmittag findet erstmalig ein Eselrennen statt, das bei Groß und Klein für tierischen Spaß sorgen wird. Ein ganz besonderes Event ist die Abendveranstaltung, der „Echilovision-Stimmungscontest goes Ellzee“. Als Vorjahressieger richtet dieses Jahr der Musikverein Ellzee den Contest aus. Neben der Musikkappelle Lyra Echlishausen-Bühl, die den Contest üblicherweise veranstaltet, sind noch weitere Kapellen aus Nah und Fern als Teilnehmer dabei. Im Anschluss findet wie immer die Veranstaltung „Musizier für dein Bier“ statt, bei dem alle Anwesenden recht herzlich zum Mitmusizieren eingeladen sind. Am Freitag, dem Tag der Betriebe und Vereine, wird abends die Allgäuer Band „Muckasäck“ für Partystimmung sorgen. Neben einer Oldtimer-Ausstellung und einem Traktor-Rennen, erwartet die Festgemeinde am Samstag Blasmusik der Spitzenklasse mit der Tiroler Gruppe „Viera Blech“. Am Sonntag sind unter anderem der traditionelle Festumzug sowie der Festausklang mit der Blaskapelle „Blech & Co“ geplant. Der Musikverein Ellzee freut sich auf viele Besucher, um gemeinsam ausgelassen zu feiern. Weitere Infos unter www.musikverein-ellzee.de.

Flyer zum Download:

Fotos des Bezirksmusikfestes 2018 in Bibertal/Echlishausen finden Sie auf der Homepage der Musikkapelle Echlishausen/Bühl:
www.musikkapelle-echlishausen-buehl.de

1853 wurde der Musikverein Bühl gegründet, nächstes Jahr besteht die Musikkapelle Lyra in Echlishausen seit 90 Jahren und seit 15 Jahren machen wir zusammen Musik.

Das wollen wir, die Musiker und Musikerinnen der Musikkapelle LYRA Echlishausen-Bühl e.V. mit Euch zusammen feiern – beim Bezirksmusikfest 2018 in Echlishausen. Wir haben ein buntes Programm für das verlängerte Wochenende zusammengestellt.

Wir beginnen an Fronleichnam 31.05. unseren großen Feiertag mit einem musikalischen Frühschoppen. Nachmittags veranstalten wir einen kleinen Festumzug mit anschließendem Gemeinschaftschor und Instrumenten-segnung. Danach feiern wir bei zünftiger Blasmusik in unserem Festzelt.

Am Freitag 01.06. wollen wir unseren
Stimmungs-Contest mit motivierten Kapellen veranstalten und laden danach alle Musikerinnen und Musiker aus der Umgebung zu unserem geselligen „Musizier‘ für dein Bier“ ein.

Der Samstag steht im Zeichen der Jugend. Unser Jugendblasorchester Bibertal veranstaltet mit befreundeten Jugendkapellen eine ausgelassene Youth-Jam-Session. Zum Ausklang drehen wir nochmal richtig auf, bei einer Trachtenparty mit der Partyband Brenztal Power.

Natürlich freuen wir uns, wenn wir Euch als unsere Gäste an diesem verlängerten Wochenende bei uns in Echlishausen begrüßen dürfen.

Wir möchten Euch nochmals sehr herzlich einladen, an unserem Festumzug und dem anschließenden Festakt am Fronleichnamstag teilzunehmen. Dazu könnt Ihr euch hier anmelden.

Der Startschuss zum Umzug fällt um 14:00 Uhr. Nach einer feierlichen Instrumentensegnung beim Gemeinschaftschor am Ende des Umzugs marschieren wir im Gleichschritt zurück ins Festzelt. Bei einem kurzen Festakt freuen wir uns auf den Einzug der Fahnen- und Wappenabordnungen Eurer Vereine und wollen in diesem Rahmen die Urkunden der Wertungsspiele 2018 überreichen.

Natürlich freuen wir uns, wenn ihr auch an den anderen Tagen bei uns vorbeischaut:

Gerade am Freitag laden wir Euch herzlich ein, aktiv dabei zu sein:

Nach einem kleinen Sternmarsch um 18:00 Uhr stellt sich der Musikverein Illereichen-Altenstadt beim Stimmungs-Contest als Vorjahressieger der Titelverteidigung. Wer in 30 Minuten mit seinen Highlights das Publikum für sich gewinnt und die Zuhörer auf die Bierbänke treibt, wird Bezirksmusikfest-Stimmungs-Sieger 2018! Die Herausforderer kommen aus den umliegenden Bezirken und sogar aus Österreich ins schöne Bibertal. Unser Bezirk 12 wird durch die Spielgemeinschaft Ellzee-Ichenhausen vertreten, die natürlich auf den „Heimspiel-Vorteil“ beim Publikum baut.

Für alle, die gerne in ungezwungenem Rahmen, bunt gemischt mit anderen Musikern alte und neue Blasmusikhits spielen, beginnt ab ca. 22:30 Uhr „Musizier‘ für dein Bier“.
Das Brot des Künstlers ist der Applaus – aber weil zu einer guten Brotzeit das Flüssige nicht fehlen darf, spendieren wir zum Dank und als Motivation für alle „Musizier‘ für dein Bier Mitspieler“ – wie das Motto bereits vermuten lässt – Freibier auf der Bühne.

Liebe Vorstände, liebe Dirigenten, liebe Musikerinnen und Musiker,
wir würden uns sehr freuen über Eure Zusage zum Festumzug und über Eure Teilnahme am ersten Mitmach-Bezirksmusikfest 2018 im ASM Bezirk 12.

Bitte meldet Euch für den Umzug – am besten mit diesem Formular – an unter der E-Mail-Adresse: bmf2018.mkeb@gmail.com

Die Musikerinnen und Musiker
der Musikkapelle LYRA Echlishausen-Bühl e.V

Bezirksmusikfest 2015 in Burgau

Bezirksmusikfest 2015 in BurgauAnlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Musikvereinigung der Handschuhmacher in Burgau laden wir euch am 18./19. Juli zum Bezirksmusikfest des ASM Bezirk 12 – Günzburg auf den Kirchplatz in Burgau ein.

Die Party beginnt am Samstag mit „Out In The Sticks – Big Band des Städt. Jugendblasorchesters Burgau“, den „Jazzspätzla“, Cocktails und guter Stimmung.
– EINTRITT FREI –

Weiter geht es am Sonntag mit einem Gottesdienst um 10 Uhr, den der Musikverein Unterknöringen gestalten wird. Beim anschließenden Frühschoppen spielt für euch der Musikverein Konzenberg.

Seid dabei, wenn wir um 14 Uhr beim großen Festumzug durch die Innenstadt ziehen und im Gemeinschaftschor gemeinsam aufspielen! Je mehr desto schöner, deshalb meldet euch doch gleich unter vorstand@mv-burgau.de an!

Den gemütlichen Ausklang bildet der Musikverein Wettenhausen mit Walzer, Polka und Marsch.

Wir freuen uns auf Musikfreunde und Blasmusikbegeisterte aus Nah und Fern…

Bezirksmusikfest 2013 in Autenried

Autenrieder Frühlingsmärchen750_500_autenried-130512-dst-7692

Umzug fällt beim Bezirksmusikfest nach Regengüssen aus. Etwa 900 Musiker sind davon aber unb    eirrt. Sie geben im Festzelt ein grandioses Gemein-schaftskonzert

Autenried. Fünf Tage lang war Autenried das musikalische Zentrum 750_500_autenried-130512-dst-7670in Bayerisch-Schwaben. Mit einem umfangreichen Konzert- und Festprogramm wurden die Ohren tausender Besucher verwöhnt. Beim Finale am Sonntag kamen mehr als 900 Musiker ins Festzelt und feierten mit einem grandiosen Gemeins750_500_autenried-130512-dst-7658chaftskonzert den Abschluss des Bezirksmusikfestes des Allgäu-Schwäbischen-Musikbundes (ASM). Das Konzert war ursprünglich im Schlosspark geplant gewesen. Nach den heftigen Regengüssen war der Untergrund aber zu matschig. Und auch der Festumzug durch Autenried musste wegen des Wetters abgesagt werden.

„Jetzt müssen wir kurzfristig improvisieren“, sagte der Bezirksvorsitzende des ASM-Bezirks 12 Günzburg, Robert Strobel. Denn eigentlich sollten die Gastmusiker von 33 angereisten Kapellen sich für den bevorstehenden Festumzug bereit machen. Zwar zeigte das Thermometer 14 Grad Celsius an und750_500_autenried-130512-dst-7617 somit eine optimale Betriebstemperatur für jeden Musiker. „Aber Petrus macht uns wohl einen großen Strich durch die Rechnung“, bedauerte ein Hornist. Somit wurde kurzerhand das Gemeinschaftskonzert in das Festzelt verlegt, was der Stimmung aber in keinem Fall schadete.

Ganz im Gegenteil: Hunderte Musiker versammelten sich vor der Bühne und zwischen den Bierbänken, um gemeinsam das erste Lied anzustimmen. Die Akustik war beeindruckend, als die Schlagzeuger beim „Schwabenhymnus“ lostrommelten. Kurz darauf setzten die Bläser ein und verwandelten das mit 1.600 Menschen gefüllte Zelt in einen riesengroßen Lautsprecher. Danach spielten die Musiker mit „Laridah“ einen sehr beliebten Militärmarsch und intonierten anschließend „Wir Musikanten“ aus der Feder von Kurt Gäble. 750_500_autenried-130512-dst-7666

Robert Strobel fand eine schöne Überleitung zu dem vierten Stück des Konzertes. „Wir sind zu Gast in Autenried, bei Freunden“, sagte der ASM-Bezirksvorsitzende und fügte hinzu: „Wir sehen, wie diese Großveranstaltung Menschen verbindet – ein wahres Frühlingsmärchen 2013.“ Strobel spielte damit auf die Fußball-WM 2006 an, die als Sommermärchen in die Geschichte einging. Passend dazu folgten im Anschluss die Bayern- und die deutsche Nationalhymne. (David Sonies)

Tradition erhalten – Tradition gestalten

Ein Festakt eröffnet das Bezirksmusikfest in Autenried.

„Tradition erhalten, Tradition gestalten“ – diesem Leitgedanken folgt das 38. Bezirksmusikfest des Bezirks 12 im Allgäu-Schwäbischen Musikbund. Mit Darbietungen des musikalischen Nachwuchses, aber auch mit Ehrungen für langjährige Treue zur Blasmusik, stand der Festakt des Bezirksmusikfests am vergangenen Samstag ganz im Zeichen dieses Wahlspruchs. Samstag, der 20.04.2013  bildete den Auftakt des Bezirksmusikfests. Tagsüber fanden Wertungsspiele in Günzburg statt, am Abend lud die Gesellige Vereinigung Eintracht Autenried, als Gastgeber der Festtage, zu einem Festakt in ihr Vereinsheim ein. Den musikalischen Rahmen gestalteten junge Nachwuchsbläser des Vereins.

Johann Schuler, Vorsitzender der Eintracht, bot Einblicke in das Programm und die Philosophie der Festveranstaltungen, die sich vom 08. bis 12. Mai des Jahres erstreckten. Das Ideal des lebendigen Brauchtums soll den Geist des Bezirksmusikfests prägen. Der Festausschuss, der laut Schuler aus einer guten Mischung von „alten Hasen und Jungspunden“ besteht, habe sich zum Ziel gesetzt, im Bezirk ein Zeichen zu setzen, und Lust auf Veranstaltungen wie das Bezirksmusikfest zu machen. Die Eintracht, die bereits zum fünften Mal ein Bezirksmusikfest austrägt, begeht zugleich das Jubiläum von 160 Jahren Musik in Autenried.

Robert Strobel, Vorsitzender des ASM-Bezirks Günzburg, zeigte sich begeistert vom Elan, mit dem sich Autenried für die Pflege der Blasmusik einsetzt. Auch im Blick nach vorne zeigte er sich optimistisch: „Ich bin mir sicher, dass das Bezirksmusikfest ein Erfolg wird, sowohl für den Verein als auch für den Bezirk.“

Ichenhausens Bürgermeister Hans Klement erklärte, dass er die Schirmherrschaft für das Bezirksmusikfest gerne übernommen haben, denn die Blasmusik sei „eine der schönsten Botschaften aus unserer Heimat“. Die Festlichkeiten seinen nicht nur für die Musiker eine Chance, Kontakte zu knüpfen und sich über die Grenzen der Generationen hinweg auszutauschen.

Die Gratulationen der stellvertretenden Landrätin Cilly Ruf galt den Jungmusikern, die den Abend musikalisch umrahmten. Sie blickte mit Vorfreude auf das Bezirksmusikfest. Es sei ein vielfältiges Programm der heimatlichen, aber auch modernen Klänge. Der stellvertretende ASM-Präsident Guntram Schuhmacher betonte den Geist der Freundschaft, der das Fest prägen soll. Als Höhepunkt hob er den Gemeinschaftschor im Schlosspark und den Festumzug am 12. Mai hervor.

Die Balance zwischen Tradition und Forstschritt kam auch in den Ehrungen zur Geltung. Vier Jungmusiker wurden für ihre Erfolge bei den ASM-Bläserprüfungen D1 und D2 geehrt. Die Brüder Johann und Andreas Schuler erhielten Urkunde und Ehrennadel für 50 Jahre musikalisches Engagement. Sie haben „die Lebensgeschichte des Dorfes durch ihr Engagement wesentlich mitgestaltet“, betonte Präsident Schuhmacher. Zu den weitern Jubilaren zählten Bruno Grüner, der für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde, Heike Schwarz und Michael Zahn, die ihr 15. Jubiläum feiern, sowie Martin Zahn, der die Auszeichnung für zehn Jahre erhielt.